Bei dem VLN-Saison-Highlight „6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen“ am 04.08.2012 sind 165 Teams bei sonnigem Wetter an den Start gegangen.
Der ROWE RACING Mercedes SLS AMT GT3 (Thomas Jäger (München), Alexander Roloff (Berlin) und Jan Seyffarth (Querfurt-Leimbach))  gewann das 6 Stunden Rennen mit einem Rekordwert von 1.023,498 gefahrenen Kilometer, gefolgt vom Team Raeder Motorsport (Frank Biela (Monaco), Christian Hohenadel (Quirschied) und Thomas Mutsch (Bitburg)) und der dritte Platz wurde von Audi Sport Team Phoenix (Christopher Haase (Kulmbach), Luca Ludwig (Bornheim) und Christer Jöns (Ingelheim)) belegt. Durch einen dreher und einen Reifenschaden, verlor der McLaren MP4-12C von Team Dörr Motorsport GmbH runde 3 Minuten und belegten den fünften Platz.

Das Team Derscheid wurde nach fast vier Stunden mit dem BMW 325i  in einen Unfall verwickelt. Am Ausgangs des Hatzenbachbogens berührte der Porsche 911 GT3 997 den BMW und es ging für beide Fahrzeuge über das Kiesbett in die Reifenstapel. Martin Hörter konnte sich direkt nach dem Aufprall aus dem Fahrzeug retten, Hans-Peter Lieb konnte unverletzt von der Rettungsstaffel aus dem Porsche geborgen werden.

 

Hier eine kleine Zusammenfassung der Ereignisse:

 

Boxenstop 1

Boxenstop 2

Es war mal wieder ein super Ausflug.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*